125.000 Euro Fördergelder für städtische Kitas in Seelze

Die vier städtischen Kindertagesstätten Hirtenstraße, Gümmer, Buddelburg und Lindenstraße in Seelze werden Fördergelder in Höhe von jeweils 31.253 Euro aus dem Aktionsprogramm „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ erhalten. Der heimische Bundestagsabgeordnete Matthias Miersch freut sich, dass die Seelzer Kitas mit dieser finanziellen Unterstützung nun zusätzliche sprachliche Bildungsarbeit in den Kita-Alltag einbauen können.

„Durch die Sprache erschließen wir uns die Welt, treten mit Menschen in Kontakt und eignen uns Wissen an. Sprachliche Kompetenzen haben einen erheblichen Einfluss auf den weiteren Bildungsweg und den Einstieg ins Erwerbsleben. Daher ist alltagsintegrierte sprachliche Bildung so wichtig. Die Corona-Pandemie hat uns einmal mehr vor Augen geführt, wie wichtig gute Kindertagesbetreuung ist, um gleiche Chancen für alle Kinder zu ermöglichen. Ich freue mich deshalb sehr, dass vier weitere Kitas in Seelze diese finanzielle Unterstützung erhalten werden“, so Matthias Miersch.

Im Rahmen des Aktionsprogramms „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ werden bundesweit 1.000 weitere zusätzliche Fachkräfte in Sprach-Kitas gefördert werden können. Das Bundeministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend stellt in den Jahren 2021 und 2022 weitere 100 Millionen Euro zur Verfügung, damit noch mehr Kinder von der alltagsintegrierten sprachlichen Bildungsarbeit in den Sprach-Kitas profitieren und die Folgen der Pandemie rasch überwunden werden können.

Du hast eine Frage? Ein Problem? Oder brauchst Unterstützung?

Dann schreib mir!