Aus Tschernobyl lernen: Ein wahnsinniges Spiel mit dem Feuer

Heute vor 35 Jahren ereignete sich die Atomkatastrophe in Tschernobyl. Viele von uns erinnern sich noch, wo sie waren, was sie in den Tagen und Wochen nach dem GAU gemacht haben. Die Wucht dieser Katastrophe hat die Welt nachhaltig erschüttert.  Die Bilder von damals gehören zum gesellschaftlichen Gedächtnis. Gemeinsam mit Michael Müller, Vorsitzender der Naturfreunde Deutschland e.V., habe ich Gastbeitrag auf t-online geschrieben, den Sie hier nachlesen können: Aus Tschernobyl lernen: Ein wahnsinniges Spiel mit dem Feuer

Auch der Frankfurter Rundschau habe ich ein Interview gegeben:
Atomkraft: „Das ist kein Weg in die Zukunft!“

Du hast eine Frage? Ein Problem? Oder brauchst Unterstützung?

Dann schreib mir!