Heimat- und Kulturverein Bredenbeck macht großen Schritt in Richtung Digitalisierung

Der Heimat- und Kulturverein Bredenbeck erhält Bundesmittel aus dem „Soforthilfeprogramm Heimatmuseen und landwirtschaftliche Museen“. Der Zuschuss in Höhe von 1.850 Euro ist für in die Einrichtung eines Arbeitsplatzes mit großer Festplatte vorgesehen. Der Zuschuss ermöglicht nun die digitale Erfassung der Exponate der Heimatstube zur Nutzung für zukünftige Ausstellungen.
 

Dazu Matthias Miersch: „Ich freue mich sehr, dass der Heimat- und Kulturverein Bredenbeck aufgrund des Zuschusses den nächsten Schritt in die digitale Zukunft gehen kann. Mein Dank geht an die Vereinsvorsitzende Bärbel Back und ihr Team für ihren unermüdlichen Einsatz. Die Digitalisierung ist gerade auch für kleinere Heimatmuseen wichtig, um kommenden Generationen Informationen auf der Höhe der Zeit zu geben und so ihren Erhalt zu sichern. Ich habe dem Vorstand zugesagt, dass ich mich bei nächster Gelegenheit in der Heimatstube über die Arbeit des Vereins informieren werde.“7
 

Information: Die Maßnahme wird im Rahmen des Förderprogrammes „Soforthilfeprogramm Heimatmuseen und landwirtschaftliche Museen 2921/Kultur in ländlichen Räumen“ aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

 
 
 

Du hast eine Frage? Ein Problem? Oder brauchst Unterstützung?

Dann schreib mir!