"Mission Hannover 2035 - Klimaschutz auf Sozialdemokratisch"

SPD Hannover beschließt einstimmig das Klimapaket “Mission Hannover 2035 – Klimaschutz auf Sozialdemokratisch”

Die Natur und Umwelt zu schützen ist lebensnotwendig. Eine dynamische Änderung des Weltklimas wird immer deutlicher gemessen und extreme Wetterereignisse wie aktuell im Westen Europas werden häufiger. Als SPD Hannover haben wir uns schon früh klar für eine klimaneutrale Landeshauptstadt bis 2035 ausgesprochen und übernehmen Verantwortung. Dabei steht für uns fest, dass nur sozial gerechter Klimaschutz wirklich funktioniert. In den vergangenen Monaten hat zudem der Arbeitskreis (AK) Nachhaltigkeit den umfangreichen Entwurf des Klimapakets “Mission Hannover 2035 – Klimaschutz auf Sozialdemokratisch” erarbeitet und in Abstimmung mit zahlreichen Expert*innen aus Wissenschaft und Forschung finalisiert. Herausgekommen ist das progressivste Klimaschutz-Programm für Hannover, welches die SPD Hannover auf ihrer Klima-Konferenz nun einstimmig beschlossen hat.

Das Klima-Paket der SPD Hannover setzt auf vier Schwerpunkte mit verschiedenen Maßnahmen, darunter auf das Schlüsselprojekt „Klimaneutralität bis 2035“, das Schlüsselprojekt „Mobilität statt Verkehr“, sowie auf die Bereiche „Effiziente Wohnungen“ und die „Anpassung an die Klimakrise“. Ziel ist es, eine langfristige Perspektive für den Klimaschutz verknüpft mit konkreten Handlungsoptionen zu bieten.

Während der Klima-Konferenz hielt als Experte der Bundestagsabgeordnete, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion für die Bereiche Umwelt und Energie und Sprecher der Parlamentarischen Linken, Dr. Matthias Miersch, einen inhaltlichen Impulsvortrag mit dem Thema „Global denken, lokal handeln“. Darin sprach Miersch unter anderem die Notwendigkeit an, stärker auf die Erneuerbaren Energien zu setzen. „Wir müssen die Erneuerbaren Energien dringend ausbauen und die unendlichen Energiequellen stärker in unsere Energiegewinnung einbinden. Die Sonne schickt keine Rechnung“, betont Miersch. „Dazu müssen wir die Mobilität der Zukunft neu denken und Anreize schaffen, damit mehr Menschen das Auto stehen lassen. Hiefür ist beispielsweise die Einführung des 365-Euro-ÖPNV-Jahresticket ein wichtiger Schritt“ fügt Miersch an. Klar sei aber, dass der Klimawandel nicht allein von Deutschland aus gestoppt werden könne, die Zusammenarbeit aller Nationen und auch aller Regionen sei dazu notwendig.

„Das beschlossene Klimapaket ist eine wichtige und bedeutsame Ergänzung zu unserem Hannover-Plan. Der AK Nachhaltigkeit hat mit viel Engagment und Einsatz einen Leitfaden erstellt, wie wir unsere ehrgeizigen Klimaziele hier in Hannover erreichen können und liefert  wichtige Impulse für eine nachhaltige und ökologische Transformation. Wir sind überzeugt, dass das Klima-Paket der SPD Hannover neue Maßstäbe setzt und auch ein Schwerpunkt des politischen Handelns sein sollte“, so die Vorsitzenden der SPD Hannover, Ulrike Strauch und Adis Ahmetovic abschließend.

Du hast eine Frage? Ein Problem? Oder brauchst Unterstützung?

Dann schreib mir!