Schluss mit den Showankündigungen beim Tierwohllabel!

Die Aussagen von Ministerin Klöckner zu einem staatlichen Tierwohllabel sind nichts als heiße Luft und völlig unglaubwürdig. Das kennen wir von den Unionsministern: Reine Showankündigungen am Ende der Legislatur, damit bloß kein Ergebnis rauskommt.
Frau Klöckner verschweigt: Es gibt längst ein Vorgehen, mit dem wir einen breiten gesellschaftlichen Konsens finden können, um Tierwohl-Kriterien zu definieren. Die Borchert-Kommission, in der unterschiedliche gesellschaftliche Gruppen vertreten sind, arbeitet an Kriterien für die zukünftige Nutztierhaltung.

 

Diese gesellschaftlich breit getragenen Kriterien sollen dann die Grundlage für ein staatliches verpflichtendes Tierwohllabel sein. Damit die nächste Bundesregierung schnell ein Tierwohllabel einführen kann, sollte die Borchert-Kommission bis zu Beginn der Koalitionsverhandlungen ihre Kriterien vorlegen.

Du hast eine Frage? Ein Problem? Oder brauchst Unterstützung?

Dann schreib mir!